Pedersoli Pedersoli
Black powder Pistolen

Deringer Philadelphia

Dieser Klassiker der Waffengeschichte wurde durch seine kleinen Abmessungen und seine Rolle als Selbstverteidigungswaffe zum Wahrzeichen. Als John Henry Deringer (1786-1868) um 1806 in Philadelphia/Pennsylvania seine Waffenfabrik gründete, konnte er nicht ahnen das seine Erfindung so viele andere Waffenhersteller bis Anfang des 20. Jhts. inspirieren würde. Deringer´s Taschenpistolen wurden gegen Ende der Produktionszeit auch tragischerweise ein Teil der amerikanischen Geschichte, als am Abend des 18. April 1865 Präsident Abraham Lincoln im Washingtoner Ford Theater durch John Wilkes Booth mit einer ähnlichen Waffe erschossen wurde.
Deringer stellte Reise- und Duellpistolen, aber auch Militärgewehre und Flinten her. Die Produktion dieses Models begann 1850, und es wurden bis 1870, zwei Jahre nach seinem Tod, etwa fünfzehntausend Stück hergestellt, die Lauflänge variierte dabei von 1,5” bis 6”. Deringer´s Stil wurde von vielen anderen Herstellern kopiert und führte zur generellen Bezeichnung “Derringer” für solche Taschenpistolen.
Unser Philadelphia Derringer ist eine getreue Kopie eines um 1850 datierten Originals, mit Messingbeschlägen und buntgehärtetem Schloß. Auf der Schloßplatte befindet sich die originale zweizeilige Signatur DERINGER / PHILADELA . Der bräunierte Lauf hat eine V-Kimme aus Messing und ein Neusilber Korn. Die lackierten Griffe sind aus Nußbaum und tragen Fischhaut.
Die Waffe ist ebenfalls in einer schönen Holzkassette lieferbar, die auch eine passende kleine Pulverflasche enthält.